Gute Kurzfilme erzählen

12. Mai 2019

Ein Workshop für „Nur 48 Stunden“ +  „Drehbuchpreis Schleswig-Holstein 2019“

Als direkte Vorbereitung auf den Filmwettbewerb „Nur 48 Stunden“ (Produktionszeitraum 17. – 19.5.) gibt es einen Workshop, in dem die Dramaturgie von Kurzfilmen aufgezeigt wird. Die Filmideen, die Ihr eventuell für „Nur 48 Stunden“ in diesem Jahr umsetzen möchtet, werden natürlich nicht besprochen. Stattdessen sehen wir uns Beispiele an, führen kleine, dramaturgische Übungen durch und inspirieren uns gegenseitig.

In diesem eintägigen Workshop erfahrt Ihr von INGO MERTINS, der u.a. in der Vorjury des „Nur 48 Stunden“-Wettbewerbs sitzt, auf welche erzählerischen Dinge er achtet. Denn: Der Kurzfilm ist freier: Er lädt noch mehr als der Langfilm zum Experimentieren ein. Der Kurzfilm ist beengter: Im Kurzfilm hat man verdammt wenig Zeit, den Zuschauer mitzunehmen, zu berühren oder zu amüsieren und unvorhersehbar zu sein.

Kurz: An diesem Tagesworkshop betrachten wir Möglichkeiten und Grenzen, einen Kurzfilm maximal interessant zu erzählen. Außerdem wird enthüllt, wie Filmjurys zu ihren manchmal wunderlichen Entscheidungen kommen.

Infos zum Filmwettbewerb „Nur 48 Stunden“

Ingo Mertins begann in seiner Schulzeit mit der Filmerei. Sein Schwerpunkt im Medienwissenschaftsstudium war die Dramaturgie. Er arbeitete erst als freier Medienpädagoge und seit 12 Jahren fest in der Bildungsstätte Scheersberg, wo er unter anderem das „Jugend-Film-Fest Schleswig-Holstein“ organisiert. Wenn seine Filmseminare für Jugendliche und Erwachsene ihm die Zeit lassen, unterstützt er Filmerinnen und Filmer bei Drehbuchentwicklung und Rohschnitt.